Kalender
« » März

Neue Auszubildende bei Kultur123 Stadt RĂĽsselsheim

​​​​​​​Das Bild zeigt die beiden Auszubildenden Ali Emeröz und Kim Liedtke

Zweimal frischer Wind bei Kultur123 Stadt Rüsselsheim: Kim Liedtke und Ali Emeröz haben in diesem Herbst ihre Ausbildung in den Betriebsteilen Kultur & Theater und der Volkshochschule (vhs) begonnen. Die beiden Auszubildenden bringen viel Begeisterung mit für ihre berufliche Qualifikation zur Veranstaltungskauffrau und zum Kaufmann für Büromanagement. „Für den Eigenbetrieb ist es wichtig, durch die Ausbildung junge Menschen bei einem guten Start ins Berufsleben zu unterstützen.“, sagt Eckhard Kunze, Betriebsleiter von Kultur123 Stadt Rüsselsheim.

Seit dem 1. August 2018 befinden sich die 18-jährige Kim Liedtke und der 26-jährige Ali Emeröz in der Ausbildung bei Kultur123 Stadt Rüsselsheim. Die Südhessin Kim Liedtke aus dem Rheingau weiß genau, was sie will: „Eine Ausbildung zu absolvieren hat einen großen Wert.“, sagt Liedtke selbstbewusst. „Ich brauche kein Studium, um im Leben erfolgreich zu sein und mich selbst zu verwirklichen.“

Nach der 12. Klasse, die sie mit hervorragenden Noten abgeschlossen hatte, entschied sich Liedtke fĂĽr ein Jahrespraktikum in der Abteilung Requisite des Mainzer Staatstheaters. Die Arbeit am Theater faszinierte sie. Doch bald wurde ihr klar: Das Handwerk kam fĂĽr sie erst einmal nicht in Frage. Es zog sie zur Planung und Organisation im Kulturbereich. So bewarb sie sich fĂĽr die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau und bekam ihre Traumausbildungsstelle bei Kultur123 Stadt RĂĽsselsheim.

Auch die Volkshochschule bietet ein spannendes Arbeitsumfeld für junge Menschen: Mit einem bunten Angebot von Kursen, Projekten, Lehrgängen und Einzelveranstaltungen, insgesamt circa 1.300 Veranstaltungen im Jahr (Stand 2017), stellt die vhs für den jungen Auszubildenden, im Bereich Büromanagement, Ali Emeröz, ein abwechslungsreiches Lernumfeld da.

Den gebürtigen Frankfurter Ali Emeröz begeisterte das umfangreiche Kulturangebot in Rüsselsheim von Anfang an, ebenso wie das persönliche Miteinander im Team: „Das hat mich sehr beeindruckt, dass Kultur123 Stadt Rüsselsheim über ein gut ausgebautes Netzwerk verfügt, das ein gutes Zusammenarbeiten und eine harmonische Atmosphäre ermöglicht.“ Auch, dass er früh verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen durfte, wie das Arbeiten mit geflüchteten Menschen, motiviert Emeröz: „Diese Menschen in Empfang nehmen zu dürfen und zur Sprachberatung zu begleiten, war etwas ganz besonderes für mich.“

Darin sind sich beide Ausbilderinnen, Karin Krömer und Cornelia Blauenburg, einig: „Wir brauchen die Interaktion mit den jüngeren Menschen. Denn sie entwerfen die Zukunft kulturellen Lebens.“ Deshalb bietet Kultur123 Stadt Rüsselsheim mit der Berufsausbildung auch einen ganzheitlichen Zugang zum Eigenbetrieb: diverse Kooperationen fördern den Austausch zwischen den Teilbetrieben. Auch die Auszubildenden rotieren, je nach Ausbildungsplan individuell abgestimmt.

Bereits seit sechs Jahren bildet der Bereich Kultur & Theater in dreijährigen Ausbildungen zu Veranstaltungskauffrauen und -männern aus, außerdem zu Fachkräften für Veranstaltungstechnik.