Kalender
« » Dezember

 Team

Das gesamte Team der Volkshochschule

mehr

VHS Programm

PDF / e-Paper

In diesen Auslagestellen können Sie sich das vhs Programm nach Hause holen

mehr

Bildungskoordinatoren

Kommunale Bildungskoordination für Neuzugewanderte

KoKos – New in TownDie Bildungskoordiantoren Frau Dreher und Herr Kemmer | Foto: Kvhs GG
KoKos? Ist das was zum Essen? Nein, mit Essen hat es nichts zu tun, sondern mit Bildung. Für neuzugewanderte Menschen ist Bildung der Schlüssel, um aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Bei der Integration durch Bildung handelt es sich um eine Querschnittsaufgabe, die nur durch eine gute Koordination gelingen kann. Daher gibt es im Zuge der Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit dem 01.01.2017 eine kommunale Bildungskoordinatorin und einen Bildungskoordinator für Neuzugewanderte im Kreis Groß-Gerau, nämlich Yvonne Dreher und Andreas Kemmer.


Kooperation im Hessencampus Groß-Gerau
Initiiert wurde die Teilnahme an dem Bundesprojekt im Rahmen des Hessencampus Groß-Gerau. Dies schlägt sich in der Umsetzung des Projekts nieder: Die Bildungskoordinatorin und der Bildungskoordinator sind beide beim Kreis angestellt, arbeiten jedoch von den Standorten der beiden Volkshochschulen aus: Yvonne Dreher hat ihr Büro bei der Kreisvolkshochschule, Andreas Kemmer bei der vhs in Rüsselsheim.

Bildungskoordinatorin und Bildungskoordinator und stellen sich vor
 „Was macht denn ein Bildungskoordinator eigentlich?“ ist die  Frage, die wir bisher nicht nur von Freunden und Verwandten, am häufigsten gestellt bekamen. Zu unseren Aufgaben als Bildungskoordinatoren zählt es, Transparenz über bereits vor Ort bestehende Bildungsangebote und Bildungsakteure im Kreis Groß-Gerau herstellen. Im Sinne des Lebenslangen Lernens nehmen wir die gesamt Palette der Bildungsangebote in den Blick. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt dabei  auf der nachschulischen Bildung.
Wir systematisieren diese Angebote und entwickeln auf dieser Grundlage Empfehlungen, wie  man sie sinnvoll anpassen oder ausbauen könnte. Die vielfältigen bestehenden Netzwerke, die im Kreis zu diesem Thema bestehen, möchten wir fördern und unterstützen.

Bei unserer Aufgabe wollen wir das Rad nicht neu erfinden. Wir möchten zuerst einmal verstehen, wer auf welche Weise an dem Thema Bildungschancen für Neuzugewanderte arbeitet. Zu Beginn unserer Tätigkeit ging es daher für uns darum, gute Kontakte zu den verschiedenen Akteuren im Kreis, die thematische Schnittmengen zu dem Thema haben, aufzubauen. Dabei haben wir auch unser Projekt vorgestellt und gemeinsam überlegt, wie eine  Zusammenarbeit aussehen könnte. 

Aktuell gibt es ein großes Angebot an Fördermaßnahmen. Für jeden Einzelnen ist es daher schwierig geworden, sich einen Überblick über das gesamte Angebot zu verschaffen und aus diesem das jeweils passende auszuwählen. Daher werden wir zunächst sammeln, welche Bildungsangebote  für Neuzugewanderte  es bereits im Kreis Groß-Gerau gibt. Im nächsten Schritt wollen wir darstellen, wie verschiedene Maßnahmen aufeinander aufbauen und welche Maßnahme sich für wen eignet. Auf diese Art und Weise wollen wir für eine bessere Übersicht sorgen

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Andreas Kemmer, Kultur 123 Stadt Rüsselsheim, Volkshochschule
Telefon: 
01 51 - 65 45 35 25
E-Mail:
a.kemmer@kultur123ruesselsheim.de

und 

Yvonne Dreher, Kreisvolkshochschule Groß-Gerau
Telefon: 
0 61 52 - 18 70 40 9
E-Mail: 
yvonne.dreher@kvhsgg.de

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

LOGO Transferinitiative_1645x368pix_office-o-web_300dpiLOGO Transferinitiative_1645x368pix_office-o-web_300dpi        LOGO Transferinitiative_1645x368pix_office-o-web_300dpi